Bautrocknung – Zeit zum Umdenken

Der Neubau, der Umbau und die Sanierung unterliegen immer mehr dem Druck der Zeit. Lange Standzeiten wie früher, die das Austrocknen der Bausubstanz begünstigten, sind nicht mehr möglich.

Schnell, schneller, am Schnellsten lautet die Devise, denn Zeit ist bekanntlich Geld. Stimmt.

Dennoch braucht ein Bauwerk – insbesondere dann, wenn Estriche eingebaut und die Wände in Nassputz ausgeführt werden – eine bestimmte Zeitphase zum Austrocknen. Hinzu kommt, dass auf Grund der energetischen Bauweise das Austrocknen der Bausubstanz – durch zusätzliche Dämmaßnahmen im Außen- und Innenbereich – erschwert bzw. gänzlich unterbunden wird.

Wir von Quo Vadis Fussboden e.V. haben dieser geänderten Bauweise und dem damit verbundenen Termindruck Rechnung getragen. Gezieltes Trocknungsmanagement hilft allen Baubeteiligten. Prüfen Sie selbst.


Scroll Left Scroll Right